Wir haben für alle Anwendungsfälle der Kompressorschmierung die passende Lösung. Wir sind in der Lage alle Arten von Prozessgasverdichtern auszurüsten. Kompressoren bis zu 525 bar genau so wie Hochdruckkompressoren bis zu einem Druck von 4200 bar. Hierfür stehen zwei verschiedene Systeme zur Verfügung. Das Pumpe zu Schmierpunkt System (Box Lubricator) oder das Pumpe zu Progressivverteiler System. Dieses System verteilt eine genau definierte Menge an Schmierstoff zu den unterschiedlichen Schmierpunkten.

Von der Pumpe zum Schmierpunkt

Seit vielen Jahren ist dieses die klassische Art, einen Kompressor zu schmieren. Für jeden Schmierpunkt, wird eine eigene Pumpe mit einer eigenen Schmierleitung genutzt. Die Pumpe wird über eine Kurbelwelle angetrieben.

Vorteile
Einfaches Konzept: Pro Pumpe ein Schmierpunkt. Die Schmiermenge kann für jeden Punkt einzeln eingestellt werden.

Nachteile
Die Menge an Schmierstoff ist nicht genau einzustellen. Es ist schwierig die DPM (drops per minute) für jedes Pumpenelement zu justieren. Die Überwachung der Schmierpunkte ist sehr kostenintensiv.

Besonderheiten
Einfach zu planen und auszuführen.

Die L-P55U Pumpenelemente (siehe Bild rechts) sind eine Verbesserung der L-P55 Modelle. Der einteilige Pumpenkörper aus Stahl, die modular aufgebauten Zylinder-Einzelteile stellen das neueste Pumpendesign dar. Die Pumpen-Elemente der Modellreihe L-P55U sind austauschbar und einsatzfähig bei allen Geräteherstellern.

Pumpe zum Progressivverteiler

Das Schmiersystem wurde entwickelt um den immer grösser werdenden Bedarf an Überwachung zu garantieren. Der Hauptverteiler wird von mehreren zusammengefassten Pumpenelementen versorgt. Dieser versorgt wiederum die Unterverteiler, welche dann eine genau definierte Menge an Schmieröl jedem Schmierpunkt zuführen.

Vorteile
Zentrale Überwachung des Druckes und Überwachung jedes Schmierpunktes. Genau definierte Schmiermenge für jeden Schmierpunkt.

Nachteile
Alle Kompressordaten müssen genau bekannt sein, um die Schmiermenge pro Punkt präzise festzulegen.

Besonderheiten
Das Systemlayout muss korrekt sein.

Das Sentinel System
(siehe Bild rechts)

Analysen haben ergeben, dass sich über 80 Prozent aller Kompressorausfälle und -reparaturen auf falsche Schmierung zurückführen lassen. Überschmierung führt zu Ablagerungen in Ventilen und Zylinderköpfen. Es führt zu Undichtigkeiten, niedriger Effizienz und höheren Kosten. Die Anlage muss abgeschaltet und repariert werden. Im schlimmsten Fall führt es zur völligen Zerstörung des Kompressors. Das Sentinel System macht das manuelle Einstellen von duzenden Pumpen überflüssig. Es wird durch elektronische Steuerung überwacht.

Gravitation-Zuführung

Diese Ausführung hat einen separaten Schmierstoff-Behälter. Dies erlaubt die Verwendung von herkömmlichen Getriebeölen für das Schmieraggregat. Für die innen liegenden Lager, die Nockenwelle und den Nockenhebel werden somit die Wartungskosten erheblich reduziert. Pumpenelemente werden direkt vom externen Behälter mit Schmierstoff versorgt, wodurch das Risiko von Kontamination und Trockenlauf verhindert wird. Dies ist die fortschrittlichste und sicherste Ausführung für eine Kompressoren-Schmierung. Dank diesem problemlos funktionierendem Systems, der Zugänglichkeit während der Kompressor arbeitet, werden Wartungs-oder Einstelltätigkeiten ohne Stillstand des Kompressors ermöglicht.

Benötigen Sie weitere Informationen oder haben Sie Fragen bzw. Interesse, dann schreiben Sie uns!

Datenschutz:
Sie erklären sich damit einverstanden, dass bei der Kontaktaufnahme per Kontaktformular oder E-Mail die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert werden. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzbelehrung.